Beeren-Quark-Crumble

Beeren-Quark-Crumble

Beeren-Quark-Crumble

Crumble, hell:

60 g Butter

80 g Golden Caster Zucker (Rubrik "Rohrzucker")

70 g Mehl

70 g gemahlene Mandeln

1 Prise Zimt (Malabar Bio, Rubrik "Gewürze")

Crumble, dunkel

60 g Butter

80 g Golden Caster Zucker (Rubrik "Rohrzucker")

55 g Mehl

15 g Kakaopulver (Valrhona, Rubrik "Schokolade, Kakao, Kuvertüre & Pralinen")

70 g gemahlene Mandeln

10 g Grué de Cacao (Rubrik "Schokolade, Kakao, Kuvertüre & Pralinen")

1 Prise Sternanis, gemahlen

Crème & Früchte:

Quark bzw. Topfen halbfett

Crème fraîche

Milch

Golden Caster Zucker (Rubrik "Rohrzucker")

Vanille-Paste (Rubrik "Gewürze")

gemischte Beerenfrüchte

Erdbeer-Marmelade

 

Für die jeweiligen Crumble – entweder man backt beide nacheinander oder entscheidet sich für eine Variante - alle Zutaten mithilfe einer Küchenmaschine (Pulse-Funktion) zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streuen, evt. mit den Fingern etwas zerkleinern und bei 160 °C 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Für die Crème alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einer homogenen Masse verarbeiten. Diese sollte nicht zu flüssig sein. Die Früchte putzen und mit etwas Marmelade marinieren.

Kurz bevor die Nachspeise serviert werden soll, alle Zutaten abwechselnd ein kleine Gläser schichten. Dabei mit den Früchten beginnen und mit den Streuseln enden.

Tipps:

Die Streusel lassen sich in einer Keksdose problemlos einige Tagen lagern. Man kann also immer welche auf Vorrat haben oder sie rechtzeitig vorbereiten. Sie passen auch toll zu Eiscrème oder als Topping auf eine fertig gebackene Tarte….

Unter Grué de Cacao versteht man gehackte, geröstete Kakaobohnen, die Desserts, Pralinen und Gebäck einen schönen Knuspereffekt verleihen, ohne noch zusätzliche Süße hinzuzufügen.


Druck-Datei