Blonde Mousse mit Haselnussknusper

Für 6 Personen:

150 g blonde Kuvertüre Valrhona Dulcey (siehe Rubrik Schokoladiges)

300 g Sahne

für die Kerne:

100 g Haselnusskerne, gehackt

65 g Zucker

1 EL Vanillezucker

¼ TL Zimtpulver

 

Für die Mousse am Vortag die Sahne erwärmen und die grob gehackte Kuvertüre darin schmelzen. Nicht zu heiß werden lassen und mit einem Schneebesen gut verrühren. Abkühlen lassen und dann in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. Am nächsten Tag kurz vor dem Servieren die Masse mit dem Handrührer wie Sahne aufschlagen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Für die gerösteten Kerne 50 ml Wasser, den Zucker, Vanillezucker und das Zimtpulver in einer mittelgroßen Pfanne zum Kochen bringen. Die gehackten Haselnusskerne zugeben und alles bei mittlerer bis starker Hitze kochen lassen. Regelmäßig umrühren. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist und die Haselnüsse wieder trocken sind, konstant rühren, bis die Nüssen anfangen, geröstet zu duften.

Dann auf einen großen Teller gießen und zum Abkühlen ausbreiten. In einem luftdicht verschlossenen Behälter sind diese „gebrannten Haselnüsse“ mehrere Tage haltbar.

 

Tipps:

Einfacher kann man eine Mousse au choclat nicht machen. Sie lässt sich prima vorbereiten und ist dann schnell servierfertig. Zum feinen Karamell-Aroma der blonden Kuvertüre Dulcey passen die Haselnüssen ganz hervorragend. Dann noch einen Löffel Marillenröster von Urlmüller (siehe Rubrik Marmelade & Käsebegleiter) dazugeben und fertig ist ein Traum-Dessert.


Rezept zum Drucken