wunderbares Hühner-Frikassée

wunderbares Hühner-Frikassée

wunderbares Hühner-Frikassée

 

Zutaten für 4 Portionen:

1 Hähnchenbrust mit Haut & Knochen

Suppengrün

1 Lorbeerblatt

10 Pfefferkörner (z.B. Urwald-Pfeffer, siehe Rubrik "Gewürze")

40 g Butter

40 g Mehl

200 ml Weißwein

50 ml trockener Sherry

200 ml Sahne

1 EL getr. Estragon (in Bio-Qualität, siehe Rubrik "Gewürze")

200 g Champignons

500 g weißer Spargel

3 Frühlingszwiebeln

300 g Tomaten

100 g TK-Erbsen, angetaut

Saft von 1 Limette

Meersalz, Pfeffer

 

Die Hähnchenbrust in einem großen Topf mit kaltem Wasser zusammen mit dem grob zerteilten Suppengemüse, Lorbeerblatt und Pfefferkörnern zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten bei milder Hitze garen. Dann herausnehmen, Haut und Knochen entfernen und das Fleisch in Würfel schneiden. Von der Brühe 500 ml abmessen.

Den Spargel schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in Salzwasser bissfest garen.

Die Butter in einem großen Topf erhitzen. Mehl darin ohne Farbe anschwitzen, mit Weißwein und Sherry ablöschen und mit einem Schneebesen glattrühren. Mit der Hühnerbrühe aufgießen und 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Sahne und den Estragon zufügen und weitere 5 Minuten kochen.

Die Champignons in feine Blättchen, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Frühlingszwiebeln, Champignons und angetaute Erbsen zur köchelnden Sauce in den großen Topf geben. Einige Minuten darin garen. Die Tomaten in Spalten schneiden.

Kurz vor dem Servieren den Spargel, die Tomaten und das Hähnchenfleisch in das heiße Frikassée geben und erwärmen. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Basmati-Reis servieren.

 

Die Sauce für dieses Frikassée ist einfach nur köstlich! Außerdem eignet sich das Rezept ganz wunderbar zur Resteverwertung – entweder von Spargel oder von Hähnchenfleisch. Den jeweiligen Garprozess kann man sich dann sparen. Statt Spargel kann man übrigens auch frischen Fenchel nehmen!


Druck-Datei