Zitronengras-Curry-Süppchen

Zitronengras-Curry-Süppchen

Zitronengras-Curry-Süppchen

Für 6 Mokkatässchen:

100 ml Noilly Prat (weißer Wermut)

100 ml Weißwein (nicht zu trocken)

1 Schuss Portwein (oder auch zwei)

4 Schalotten, fein gewürfelt

½ Stange Lauch

300 ml Geflügelfond (Viani, siehe Rubrik "Senf & Fonds")

250 ml Kokosmilch (Aroy-D, siehe Rubrik "Currypasten & Asiatisches")

1-2 TL Gelbe Currypaste Martina's deli (siehe Rubrik "Currypasten & Asiatisches")

1-2 EL Grüne Currypaste Martina's deli (siehe Rubrik "Currypasten & Asiatisches")

1 saftiger Apfel

1 Banane

½ Baby-Ananas (oder ¼ normale)

½ Bund Blatt-Petersilie

Salz, Pfeffer, etwas Butter

 

Den kompletten Alkohol zusammen mit den gewürfelten Schalotten aufkochen und gut zur Hälfte reduzieren lassen. Lauch zugeben und mit dem Geflügelfond auffüllen – 5 Minuten köcheln lassen. Kokosmilch und die beiden Currypasten einrühren – 10 Minuten köcheln lassen.

Apfel, Banane, Ananas und Blattpetersilie putzen und in einem Mixer fein pürieren. Zur Suppe geben und nochmals 5 Minuten ganz leise köcheln lassen. Dann durch ein feines Sieb passieren.

Kurz vor dem Servieren die Suppe erhitzen, abschmecken und kalte Butter unterrühren.

 

Tipps:

Zu dieser frisch-fruchtigen Suppe passt prima ein Spieß mit einer gebratenen Garnele oder Hühnchenfleisch.

Wer es etwas cremiger liebt, der tauscht einen Teil oder die komplette Menge der Kokosmilch gegen Sahne aus. Man kann die Suppe aber auch mit einem Kleks geschlagener Sahne (wie auf dem Foto) etwas cremiger gestalten.


Druck-Datei