Kürbiskernöl, Samenkönig, 200 ml, Steingutflasche


Kürbiskernöl, Samenkönig, 200 ml, Steingutflasche

13,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
100 ml = 6,75 €


100 ml = 6,75 €

Sobald man das Kürbiskernöl von Franz Pschait, genannt Samenkönig, aus der Steiermark kostet gibt es nur einen Gedanken: "genau so muss Kürbiskernöl schmecken". Vollmundig nussig und würzig - einfach super-aromatisch! Und in der schönen Tonflasche hält sich das feine Kürbiskernöl vom Samenkönig viel länger, als in einer Glasflasche.

Kürbiskernöl erhöht des Genuss eines jeden Salates (auch Kartoffelsalat - Rezept siehe unten), wenn man es nach Zugabe des Dressings darüberträufelt. Es passt aber auch toll zu frischem Tatar. Und weiter unten finden Sie zwei außergewöhnliche süsse Rezepte mit Kürbiskernöl...

Franz Pschait, auch bekannt als der Samenkönig, ist in Österreich für die Qualität seiner Kürbiskerne sehr bekannt. Auf vielen Auslandsreisen berichtet er über den Anbau und die Besonderheit des steirischen Ölkürbisses, dessen Kerne schalenlos wachsen.

Die Kürbiskernprodukte vom Samenkönig werden handwerklich hergestellt. Franz Pschait ist der Meinung, dass nur ein von Hand hergestelltes Produkt wirklich ein LEBENSmittel ist. Welch eine Wohltat, dass es Menschen mit einer solchen Einstellung noch gibt!!

Steirischer Kartoffelsalat:

1 kg festkochende Kartoffeln, 1/4 l Rinderbrühe, 3 EL Weißweinessig (z.B. Oro nobile), 1 rote Zwiebel, 100 g Feldsalat, 5 EL Kürbiskernöl, 4 EL gesalzene, geröstete Kürbiskerne

Kartoffeln in gesalzenem Wasser weich kochen. Rinderbrühe mit Salz und Pfeffer würzen, Weißweinessig hinzufügen und alles gut verrühren. Zwiebel fein würfeln und zugeben. Die fertig gekochten Kartoffeln abgießen und etwas abkühlen lassen. Dann pellen, in dünne Scheiben schneiden und sofort in die Schüssel mit der Vinaigrette geben. Vorsichtig mischen und bei Raumtemperatur mindestens 1 Stunde ruhen lassen. Feldsalat putzen. Kurz vor dem Servieren den Kartoffelsalat mit Salz, Pfeffer und evt. etwas Weißweinessig abschmecken. Das Kürbiskernöl unterziehen. Salat mit Feldsalatblättchen und Kürbiskernen bestreuen und servieren.

 

Und auf der Seite von Nicole Stich (delicous days) finden Sie ein wunderbares Rezept für einen nussigen und quietschgrünen Kuchen: http://www.deliciousdays.com/archives/2009/06/03/the-incredible-green-cake/

 

Und hier noch ein Rezept für ein köstliches Dessert: Halbgefrorenes vom Kürbiskern:

60 g Kürbiskerne, 40 g weißer Zucker, 4 Eigelb (L), 50 g brauner Zucker, 1 EL Cognac, 2 EL Kürbiskernöl, 200 g Sahne

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu knacken. Rausnehmen. Den weißen Zucker in die Pfanne geben und ohne Rühren schmelzen lassen. Sobald er sich aufgelöst hat und beginnt hellbraun zu werden, die Kürbiskerne mit einem hitzebeständigen Löffel unterrühren, bis die Kerne gleichmäßig mit Karamell überzogen sind. Auf Backpapier gießen, dünn ausstreichen und hart werden lassen. Sobald der Krokant erkaltet ist, in grobe Stücke brechen, in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes zu relativ feinem Krokant klopfen.

Eigelbe, Rohrzucker, Cognac und Kürbiskernöl in eine Metallschüssel geben und mit einem Schneebesen über einem heißen Wasserbad aufschlagen. Die Masse wird erst schaumig, dann cremig. Die Schüssel in eiskaltes Wasser setzen und so lange weiterschlagen, bis die Eiercrème kalt und leicht zäh geworden ist. Nun 50 g Kürbiskernkrokant unterrühren.

Sahne steif schlagen. Davon ein Drittel, schließlich den Rest vorsichtig unter die Krokantcrème heben. Masse in kleine Förmchen füllen (z.B. Timbale) und für mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach stellen. Vor dem Servieren kurz in heißes Wasser tauchen. Dann mit einem Messer am Rand entlang fahren und die Masse lösen, bevor man es auf einen Teller stürzt.

Quelle: delicious days, Nicole Stich, GU

 

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kürbiskern-Produkte, Olivenöl & Nussöle